PD Dr. Alexandra Lavinia Zepter

PD Dr. Alexandra Lavinia Zepter (Ph.D.) studierte Bühnentanz und Choreografie an der Folkwang-Hochschule in Essen-Werden unter der Direktion von Pina Bausch, arbeitete als Tänzerin u.a. bei NEUER TANZ und erwarb später als Louis Bevier Fellowship-Stipendiatin ihren Ph.D. in Linguistik an der Rutgers University (USA), wo sie u.a. mehrere Jahre als Linguistik- und DaF-Dozentin lehrte und ihre Ph.D.-Dissertation von Mark Baker, Jane Grimshaw, Ken Safir und Peter Sells betreut wurde. Von 2004 bis 2011 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln (Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik des Deutschen), betreute dort auch von 2004 bis 2008 in diversen Theaterprojekten mit Lehramtsstudierenden die Körperarbeit und hospitierte 2006 in einem Schultanzprojekt bei Royston Maldoom. Auf dieser Basis entstand ihr heutiges Forschungsinteresse für ‚Sprache und Körper’ bzw. für die Bedeutung körperlicher bzw. (ästhetisch) performativer Erfahrungen für sprachliche Lernprozesse. Seit 2013 ist Alexandra Zepter mit der Venia Legendi Deutsche Sprache und ihre Didaktik habilitiert; zurzeit hat sie eine Stelle als Akademische Oberrätin an der Universität zu Köln inne.

 
Januar 2004

Gründung WORTHAUS

Seit 2004
Freie Lektorin VFLL e.V. Mitglied im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e.V.: VFLL
Mitglied Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft www.dgfs.de
Mitglied Symposion Deutschdidaktik
www.symposion-deutschdidaktik.de
Seit 2009
Gründungsmitglied Carl Stumpf Gesellschaft: Interdisziplinäre Erkenntnisforschung
www.carl-stumpf.de
Seit 2015
Mitglied Bundesverband Tanz in Schulen: Sprecherin der AG 'Inklusion und Forschung'
www.bv-tanzinschulen.de



© WORTHAUS